Arbeitstelle Neofaschismus



Arbeitstelle Rechtsradikalismus

der

Bürgerlich Sozialen Heimat Bewegung (BB)


„Alerta Fascista“ (Achtung Faschisten!)

Was und wer verbirgt sich dahinter!


Teil II


-Rechtsradikalismus-


Totalitäre Ideologien zeichnen sind grundsätzlich darin aus, dass Menschenrechte der Ideologie untergeordnet werden. Dieses war zweifelsohne nicht nur beim Sozialismus, als Vorstufe zum Kommunismus der Fall, sondern auch beim Nationalsozialismus. Im Kern entspringt der Nationalsozialismus dem Verständnis, dass das Finanz-Kapital, über eine Globalisierung, mittels Spekulationsgeschäfte, nationale Grenzen zu überwinden gesucht und somit das Kapital eine unanfechtbare Machtstellung in der Gesellschaft bekommt. Der Nationalsozialismus erkannte, dass ein solches Finanzsystem Länder (Nationen), Kulturen und bürgerlichen Interessen Schaden zufügt und schlußfolgerte daraus, dass dem Finanz-Kapitalismus Nationale Wirtschaftsformen entgegen zusetzten sind. Weiter erkannte der Nationalsozialismus auch eine Verbindung zwischen dem Bestreben eines Kapital basierenden Weltfinanzmarktes, und der vorausgehenden Zerstörung nationaler Wirtschaften durch den Sozialismus oder dem Kommunismus.

Hieraus erklärt sich, dass Finanz-Globalisierung und der  Sozialismus beide Feinde der Nationalsozialistischen Ideologie waren und sind.

Der total undifferenzierte und unnötige Antisemitismus weiter Teile der NS-Elite machte die Juden als Einheit für diese Gesamtentwicklung verantwortlich, ungeachtet der Tatsache das die meisten Juden mit dem Finanz-Kapitalismus genauso wenig zu tun haben wie die meisten deutschen mit dem Holocaust. ( Das Verbrechen des Holocaust wird noch heute genutzt um das deutsche Volk als Tätervolk unsensibel für seine eigenen Interessen zu halten und ähnlich wie in der Weimarer Republik, sind die Mehrzahl deutscher Politiker zu schwach um zu erkennen, das viele politische  Bestrebungen sich eindeutig gegen das eigene Volk richten und anderen Interessen nutzten.)

Aus diesem Antisemitismus und Nationalismus ist dann die Pervertierung der Grundidee entstanden, indem man Nation mit Rasse gleichgesetzt hat, und Bürger in Arisch oder nicht- arisch aufgeteilt hat. Erkenntnisse über die Notwendigkeit einer Wertegemeinschaft wurden mit rassischen Inhalten zu einer Volksgemeinschaft umgedeutet. In der Beurteilung über den Zusammenbruch des Nationalsozialismus spielt diesen Irrweg ein wesentlicher Gedanke, indem die rassische Komponente, als Herrenrasse, nicht im Einklang mit der Natur ist und deshalb von der Evolution ausgelöscht werden muß.

Trotzdem, als Mitte der 20er Jahre der Finanz-Globalismus sich wie eine Krake weltweit ausdehnte und der Spekulationshandel eine tiefe Kluft zischen Realwirtschaft und Spekulationswirtschaft riß, führte dies zum Zusammenbruch der Weltwirtschaft. Im Ergebnis wurden riesige Volksvermögen über den Teich transferiert.

Die Nationalsozialisten erkannten diese Situation und Goebbels prangerte deshalb damals die Finanz-Kapitalisten als Heuschrecken an (noch weit vor Müntefering).

Die Feindschaft zwischen den Finanz-Kapitalisten und den Nationalsozialisten war somit groß und nicht umsonst hat man Deutschland Anfang 1933, als die NSDAP an die Macht kam, den Handelskrieg erklärt und dazu aufgefordert deutsche Wirtschaftsgüter zu boykottieren!

Der Finanz-Kapitalismus wurde in Deutschland komplett durch eine Nationale und Soziale Wirtschaftsordnung ersetzt, welche dann tatsächlich der deutschen Bevölkerung den Wohlstand brach, welches ihrer Produktivität entsprach.


Viele Politikfehler, welche die Politiker der SPD etc in der Weimarer Zeit aus Feigheit zu verantworten hatten (Unterschrift unter dem Versailler Vertrag, Akzeptanz der Ausplünderung der Rheingebiete, unverhältnismäßig hohe Reparationszahlungen Deutschlands, allgemeine politische Demütigung Deutschlands etc) wurden durch die NSDAP aktiv bekämpft oder rückgängig gemacht und so konnte Hitler sein gebeuteltes Volk schnell hinter sich wissen.

Das Erstarken der NSDAP ist ohne diese Erkenntnis heute zwar populär aber kurzsichtig.

Der Beginn des 2. Weltkrieges ist ebenfalls in diesem Kontext zu sehen. Ohne Zweifel, hat es seitens der Hitler Regierung viele Angebote an die polnische Regierung gegeben und die Frage der Ostgebiete friedlich zu lösen.

Geheimdienstliche Analysen und Veröffentlichungen Rußlands, lassen heute erkennen das Churchill Deutschland und Polen gegeneinander ausgespielt haben, indem man Polen dazu ermutigte Hitlers Angebote nicht anzunehmen und ihnen versprach das man im Kriegsfalle „zu ihnen stehen würde“.

Sicher ist Hitler vorzuwerfen, dass er die Mechanismen hinter den englischen Interessen fehl gedeutet hat, in das der Finanz-Kapitalismus in England bis heute eine starke Lobby besitzt.  Denn dies erklärt warum Churchill nur ein Ziel hatte: Deutschland komplett im Krieg zu zerstören um so den Nationalsozialismus zu beseitigen, welches den Bestrebungen des Finanz-Globalismus entgegenstand.

Der Rest ist Geschichte.

Daß allerdings der Geist des Nationalsozialismus in noch lange nach 1945 nachhallte konnte man u.a. daran erkennen, dass 1969 beinahe die NPD in den Bundestag zog, freilich damals noch als CSU-ähnliche Partei.

Nun greift erneut die Arbeit der Geheimdienste:

Durch verschiedenste Mechanismen wurde versucht die noch vorhandene „Hitler- Verehrung“ vieler deutscher zu beenden.

  1. Die Unterwanderung der „Rechten“.

Die „Versaubeutelung“ der äußeren Erscheinung.

Die britische Hooligan-Szene wurde geheimdienstlich unterwandert und deren Dekadenz in die „Rechte“ Szene importiert, nämlich Springerstiefel und Glatze.   Möglichst oft wurden diese im Zusammenhang mit „Rechten“ Aktivitäten zusammen fotografiert. Man kennt dieses Phänomen aus der Psychologie ( Konditionierter Reflex) indem man zwei zunächst unabhängige Erscheinungen mit einander Verbindet. So wird erreicht das „Rechts“ zunehmend einen dekadenten Anstrich bekam.


  1. Die Unterwanderung „rechter“ Parteien.


Insbesondere NPD, dann die REP, oder die DVU wurden/ sind stark von Geheimdiensten kontrolliert. Auffällig ist wie stets genau das Gegenteil von dem beschlossen wird, was als Vertrauensbildend gilt.   Anstelle von professioneller Parteiarbeit ist man entweder untätig (REP) oder aber bewußt negativ provozierend. Anstatt zu erkennen, dass die Hooligan-Szene nichts in einer nationalen Partei zu suchen hat, und das den Finanz-Kapitalisten nichts besseres passieren kann, als eine Nationale-Partei welche sich rechtsradikal aufstellt und damit niemals Mehrheitstauglich ist, wird aktiv eine solch dekadente Entwicklung gefördert. Gerade die NPD hat so eine unschöne Entwicklung vorgenommen und tatsächlich ist die NPD eine Partei welches ein nationales Erwachen verhindert, denn Bürger welche diese Analysen nicht kennen, glauben die NPD unterstützen zu müssen und schließen sich einer Partei welche aber geheimdienstlich genau das Gegenteil von dem bewirkt, wie sie vorgibt.

Die tatsächliche Dummheit der NPD oder DVU erkennt man daran welche Entwicklung die NSDAP vorgenommen hat. Zunächst als Rechtsradikalste Partei gestartet, wurde sie ab 1928 sehr sozial (links) aufgezogen. Dekadenz war offiziell verpönt und so mancher z.B. SA-Führer mußte wegen z.B. steter Beleidigungen von Minderheiten oder dem Islam die Partei verlassen. Die öffentlichen Reden Hitlers ab 1930 unterschieden sich um 180° von den Reden der frühen 20er Jahre.   Der offene Antisemitismus trat eindeutig vor der „sozialen Frage“ zurück. Die SA  und SS wurden angehalten Reitturniere, Suppentage, Paraden etc abzuhalten. Es gab ein Verbot für alle Art von parteischädlichem Verhalten. Alles weil Hitler und Goebbels genau wußten, dass man anders keine Wählermehrheiten erreichen konnte.

Wenn also Goebbels und Hitler 1930 bereits über derartiges Wissen verfügten, warum steuert Udo Voigt seine NPD an den rechtsradikalsten Rand und glaubt gegen Minderheiten wettern zu müssen („Quotenneger“ zu einem schwarzen CDU Mitglied). „Bombenholocaust“, „Zigeunerbande“ etc sind andere verbale Auffälligkeiten welche sicher unter Hitler zum Ausschluß aus der NSDAP geführt hätten. Udo Voigt gefällt sich auch als Holocaustleugner, obwohl selbst Hitler selbst mitteilt, dass man ihm dafür danken werde das er die „Juden aus Europa vertilgt“ hat.  Warum ein derartiges Verbrechen kein Holocaust sein soll, weil es anstatt 6 Millionen nur ca. 2 Millionen sein sollen, bleibt uns schleierhaft. Aus unserer Sicht halten wir am Begriff des Holocaust fest, selbst wenn es  100 000 wären. Die Bilder von Leichenbergen, Brillenbergen, Bergen von Zahngold, die Augen der befreiten Kinder aus den KZs lassen keinen anderen Schluß zu! Die Mehrzahl der Bürger empfinden zu Recht Ekel bei dem Thema. Welches Interesse verfolgen NPD Mitglieder tatsächlich wenn sie diese Taten leugnen?


Für heute ist erneut festzustellen, dass die Krake des Finanz-Kapitalismus sich über die Welt versucht auszubreiten. Nationen und Kulturen sollen überwunden werden und der Sozialismus wird als Vorreiter in dieser Rolle genutzt. Religionen werden ausgehöhlt. Die Dekadenz der Völker gefördert, damit der Mensch nicht merkt wie im geschieht.

Wer heute glaubt eine Partei wie NPD, DVU oder REP könnte dieser Problematik Abhilfe leisten irrt, aus obigen Gründen.

Wenn wir den Finanz-Kapitalismus bekämpfen wollen, müssen wir eine neue Partei aufbauen, wo von Anfang an derartige Auswüchse verhindert werden.

Mitglieder und Sympathisanten von NPD, DVU oder REP müssen erkennen, dass sie genau so auf das falsche Pferd setzen, wie Protestwähler welche DIE LINKE wählen.




Unser Arbeitsstelle Neofaschismus ist dieser Gesamtproblematik geschuldet.


Diese Arbeitsstelle, möchte Politik und Gesellschaft über diese Hintergründe informieren. Vor dem Hintergrund, dass wir Gefahr laufen unserer Welt einem einzigem Gott zu unterwerfen: Dem Mammon. Der Mensch, mit seiner kulturellen Vielfalt, droht dem gegenüber zurückzutreten.

Jedem muß klar sein, dass nur das was die Gemeinschaft stärkt, langfristig bestand hat. Tugenden wie „Recht“ „Ordnung“, „Fleiß“ oder „Ehrlichkeit“ bzw. „Ehre“ sind wesentliche Parameter jeder gesunden Gesellschaft. Eine gesunde Gesellschaft benötigt immer Grenzen um sozial zu sein, somit sind nationale Souveränitäten zu fördern, nicht auszuhebeln.

Der Finanz-Kapitalismus und sein Sozialismus bekämpfen all dies, u.a durch den Begriff „Rechts“.


Damit Sie als Bürger diese Motivlage erkennen, nebst den Gefahren für sich, klären wir hier auf. In der Hoffnung, dass Sie die richtigen Rückschlüsse daraus ziehen.


Vielen Dank  für Ihre Aufmerksamkeit.




Arbeitstelle gegen Rechtsradikalismus


Der Bürgerlich Sozialen Heimat Bewegung


KONTAKT AUFNEHMEN

kontaktieren

Neuigkeiten